Französische kulinarische Spezialitäten

ACCRAS DE MORUE

ACCRAS DE MORUE


Einschätzung des Publikums : 4 etoiles(2 Stimmen)
Erhältliche Fassungen : description de description fr

Stockfischbällchen

Frittierte Stockfischbällchen sind ein schnell zubereiteter Snack für jede Sommerparty.

Zutaten für 5–6 Portionen:
200 g Klippfisch
1 kleine Zwiebel
10 Frühlingszwiebeln
1 Bund glattblättrige Petersilie
3-4 Zweige Thymian
1 frische Chilischote
500 g Mehl
½ Päckchen Backpulver
geschmacksneutrales Pflanzenöl zum Frittieren

Den Klippfisch 30 Min. in Wasser leicht kochen. Nach 15 Min. das Kochwasser erneuern. So wird ihm überschüssiges Salz entzogen. Die Alternative ist, ihn vor der Zubereitung 24 Stunden zu wässern. Dabei das Wasser mehrfach wechseln.
Den Fisch trocken tupfen und in kleine Stücke zerpflücken.

Die Zwiebeln und Frühlingszwiebeln abziehen. Petersilie und Thymian waschen, trocken tupfen. Samen und weiße Rippen der Chilischoten entfernen. Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Petersilie, Thymian und Chili fein hacken. Mit dem Fisch vermischen.

Mehl und Backpulver gemeinsam durchsieben. Mit 600 ml Wasser zu einem zähflüssigen Teig verrühren. Die exakte Wassermenge hängt vom verwendeten Mehl ab. 1 Stunde stehen lassen. Fisch und Gemüse unterrühren. Das Frittieröl auf etwa 180° C erhitzen. An einem hölzernen Kochlöffelstiel, den man ins Öl hält, steigen dann feine Luftbläschen auf. Mit einem Esslöffel etwas von der Masse abstechen, in das Öl geben und goldgelb frittieren. Die Zahl der Bällchen, die man auf einmal frittieren kann, richtet sich nach der Breite des Topfes. Mit einem flachen Seihlöffel herausheben und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Accras schmecken lauwarm am allerbesten.

Sicherheitshinweis
Arbeiten Sie vorsichtig! Überhitzen Sie nicht das Öl, es könnte Feuer fangen. Halten Sie Kinder und Haustiere fern vom Herd, um Verbrennungen zu vermeiden.
TIPP:
Wenn kein Klippfisch im Angebot ist, können Sie auch Stockfisch verwenden. Stockfisch wird nicht eingesalzen, er muss daher auch nur kurz gewässert werden, bis er weich wird und zerpflückt werden kann
Quelle :
http://www.arte.tv/de/europa/zu-tisch-in/Diese-Woche/Diese-Woche/Zu-Tisch-auf-Guadeloupe/2563126.html

kreiert: 01.07.2011 | geschrieb.: 01.07.2011 | modif.: 00.00.0000


Dieser Zettel verändern

Ihre Bewertung:
Nicht gut Ausgezeichnet