Schriftsteller

Françoise Mallet-Joris

Françoise Mallet-Joris


Einschätzung des Publikums : 3 etoiles(3 Stimmen)
Erhältliche Fassungen : description de description fr

Die belgische Literatin, Françoise Mallet-Joris wurde 1930 in Antwerpen (Belgien) geboren und jetzt wohnt in Paris.

Sie ist die Tochter von Albert Lilar, der mehrmals Jutizminister war und von Suzanne Lilar, die selbst Schrifstellerin und Dramatikerin war

Als Françoise Mallet-Joris erst 16 Jahr war, wurde ihr erste Roman "Le Poème du Dimanche" veröffentlicht. Um ihren zweiten Roman "Le Rempart des Béguines" verlegen zu können wälte Sie Mallet-Joris als Pseudonym.

Unter ihr literarisches Werk, kann man die nachfolgenden Bücher nennen :

- Le Rempart des béguines, 1949
- Les mensonges, 1956. Prix des Libraires 1957. (die Verlogenen)
- Marie Mancini, Hachette, 1964. Prix Monaco 1965. (die Favoritin)
- La maison de papier, 1970 (mein Haus hat keine Wände)
- Allegra, 1976 (die Junge Allegra)
- La Maison Dont le Chien est fou (das Geheimnis der Schreiberin)
- Divine, Flammarion, 1991.
- Les larmes, roman, Flammarion, 1993 (die Wachsbildnerin).

Françoise Mallet-Joris ist auch Mitglied der Académie Goncourt und der Académie Royale de Belgique.

Quellen :

http://www.academie-goncourt.fr/?bibliographie=1016697336
http://www.tauschticket.de/Das_Geheimnis_der_Schreiberin_10824932/
http://www.lepoint.fr/archives/article.php/96279
http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/unterhaltung/buecher/index0,page=1184476.html

kreiert: 08.07.2011 | geschrieb.: 08.07.2011 | modif.: 00.00.0000


Dieser Zettel verändern

Ihre Bewertung:
Nicht gut Ausgezeichnet