Letzte Nachrichten

  • Ehemaliger Premierminister bald Bürgermeister von Barcelona?
    (01.01.70 01:00) Forum : Manuel Valls ist gerade mal wieder in den Schlagzeilen und ihm scheint das nicht ungelegen zu kommen. Ok, bis gestern ging es eher darum, dass er sich von seiner Frau scheiden lässt und schon neu liiert ist, mit einer Abgeordneten von LREM. Aber ins Gespräch bringen kann man sich auch zur Zeit, wenn man in Katalonien geboren und aufgewachsen ist. Und wenn man gerade kein politisches Amt mehr hat, nimmt man doch gerne die Möglichkeit wahr, vielleicht Bürgermeister in einem anderen Land und von einer bedeutenden Stadt zu werden, wenn man's kann.Er bestätigte, dass er darüber nachdenken wolle, für die liberale Zentrumspartei Ciudadanos. Nach Ablehnung klingt das nicht. Also: Alles durchkalkulieren und dann ab auf die Liste. Allemal besser als als gewöhnlicher Abgeordneter von LREM auf einer der hinteren Bänke zu versauern, nicht wahr? Artikel im Le Parisien...
  • Re: La Ch'tite Famille /Die Sch'tis in Paris
    (01.01.70 01:00) Forum : Ich habe ihn gesehen und fand ihn toll! Man muss da vorurteilsfrei reingehen und kann dann eine schöne Komödie erleben. Große gesellschaftskritische Tiefe darf man nicht erwarten, auch wenn es ein ernstes Grundthema ist. Ich finde, es ist einfach ein Film, bei dem es Spaß macht, gemeinsam im Kino zu lachen. Und es gibt sogar Karaoke am Ende. Getraut hat sich in meinem Provinzkino allerdings niemand. Man gewöhnt sich übrigens auch an die Fantasiesprache, wer nicht das Glück hat, ihn auf französisch zu sehen....
  • Re: Schulschlußfest abgesagt
    (01.01.70 01:00) Forum : Don't feed the trolls!...
  • Re: französisches seemannsgarn
    (01.01.70 01:00) Forum : Ab Morgen kann man in Marseille die Hermione besichtigen...Schade, dass es sooooo weit weg ist.https://www.laprovence.com/actu/en-dire ... eille.html...
  • Künstler Maler Kunst Frankreich USA gesucht Faux
    (01.01.70 01:00) Forum : Hallokennt jemand einen Maler, Künstler des 19. - 20 jahrhunderts mit der Namensbezeichnung J. Faux ?Wird der Name Faux auch anders geschrieben oder gesprochen. Freue mich auf Hilfe.danke Euch...
  • Re: Véronique Colucci ist gestorben
    (01.01.70 01:00) Forum : Ich kannte die Dame gar nicht, aber es Sterben ja echt viele im Moment in Frankreich. (auch dieser Jacques Hingelin sagt mir leider gar nichts(.Aber restos du coeur und auch colouche kenne ich.Seit Regierung Hollande muss ich leider auch manchmal darauf zurück greifen. ist echt hart geworden, seid er das Land an die Wand gefahren hat.Leider bekomme ich vom Neuanfang auch noch nichts mit.Daher mal mein Beileid für die Dame. 69 ist echt noch jung....
  • Re: Jacques Higelin ist gestorben
    (01.01.70 01:00) Forum : Danke Michel !!! du hast das wunderschöne Lied hinzugefügt.. Ein ewiger junger Mann, auch wenn er den Tag seines 40. Geburtstages geweint hatte. Tatsächlich mag ich fast alle seiner Lieder Er war wirklich einer der Vertreter der Bewegung, die Polen "Å›piewana piosenka" nennen, die gesungene Poesie. Jacques erinnerte mich an Marek Grechuta.... Jacques war ein echter Künstler und eine einfache Person.... Wie Schade!!!!!!...
  • Re: Welchen Wein trinkt ihr gerade ? Der Wein-Leitfaden
    (01.01.70 01:00) Forum : Hallo!Gerade gar keinen Aber ich trinke schon sehr gerne Abends ein Glas Wein,alleine oder mit meiner Freundin zusammen.Einfach nur ein wenig vom stressigen Altag zu entspannen.So einige Weine habe ich schon auch probiert,aber die Französischen Weine schmecken mir am bessten.Aus diesem Grund,ist es öffter Mal ein Französischer Wein,den wir trinken.Da die Auswahl bei uns im Laden vor Ort sehr beschrenkt ist,bestelle ich meinen Wein Online Wer die Französischen Weine noch nicht probiert hat,der verpasst so einiges!Alles guteMod: Werbelink gelöscht...
  • Re: Kuriose Nachrichten und anderes Skuriles aus Frankreich
    (01.01.70 01:00) Forum : Souris hat geschrieben:Naja... Kenne Wolfsburg jetzt nicht aber Sélestat... Ja, du kennst Wolfsburg nicht....
  • Getränke : Ihre Vorliebe
    (01.01.70 01:00) Forum : Hallo zusammen, Erst, entschuldigen Sie bitte mein Deutsch. Hier schaffe ich dieses Thema im Rahmen meines Studiums in Frankreich. Meine Kollegen und ich sollen eine Marktanalyse über die deutsche Verbrauchgewohnheiten mit Hilfe eines Fragebogens durchführen. Als Thema für den Fragebogen haben wir einen Kräuterhändler und Produzent und Pflücker von Heilkräuter und aromatischen Pflanzen gewählt (Der Garten der Heilkräuter). Die Umfrage ist anonym, also wenn Sie ein paar Minuten haben, ob Sie Kräutertee trinken oder nicht, bitte folgen Sie den Link https://app.evalandgo.com/s/?id=JTk2ayU ... 8lOTYlQUM= Mit freundlichen Grüße, herztlichen Dank für Ihre Hilfe!...
  • Re: DELF/ DALF
    (01.01.70 01:00) Forum : Jetzt kann man gratulieren, A2 ist in der Tasche. Gute Übung für die kids und für diejenigen, die nicht nach Frankreich kommen Gelegenheit mal mit Franzosen zu plausern... ...
  • Re: Nicolas Sarkozy in Polizeigewahrsam
    (01.01.70 01:00) Forum : Immer noch in Polizeigewahrsam :https://www.swr.de/swraktuell/sarkozy-immer-noch-in-polizeigewahrsam/-/id=396/did=21376332/nid=396/1domhr0/...
  • Re: WETTER
    (01.01.70 01:00) Forum : SCHNEEREGEN... 0° ...
  • Re: Lorraine Fouchet
    (01.01.70 01:00) Forum : Lorraine Fouchet - Die Farben des LebensAtlantik-Verlag, März 2018320 SeitenBildquelle: VerlagWas sind die Farben des Lebens? Auch ohne das Buch gelesen zu haben, fällt die Antwort nicht schwer: Alle. Helle wie dunkle, blasse und satte. Lieblingsfarben und Farben, die man nicht so mag. Die Frage ist, ob nicht genau darin das Glück besteht, am Leben zu sein: Dass es eben nicht nur die Lieblingsfarbe gibt, sondern es auch die anderen Farben sind, die die Lieblingsfarbe erst hervorstechen lassen. Dieser Roman füllt dieses Prinzip mit Inhalt.Wer darüber nie nachgedacht hat, wird es beim Lesen dieses Buches tun. Die Geschichte ist einfach: Kims Großmutter stirbt. Freiwillig. Kim fühlt sich alleingelassen und will der Frage nachspüren, ob das Leben im Alter wirklich nicht lebenswert ist, wie ihre Oma es fand. An der Côte d‘Azur übernimmt sie für einen Monat die Betreuung einer wirklich seltsamen alten Dame und taucht ein in ihre Lebensgeschichte, die auch ein großes Rätsel birgt.Dieses Rätsel nimmt große Teile des Buches ein, manchmal liest es sich wie ein Krimi. Es ist dabei die Aufgabe des Lesers, das Wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren: Was erzählt es einem über das Leben und was über das der Figuren? Eine ganze Menge. In erster Linie, dass jeder eine eigene Sicht auf die Dinge hat und jeder eine eigene Wahrheit. Es bleibt dahingestellt, ob das gut oder schlecht ist. Fakt ist: Jeder verdient die Geschichte, die er sich selber ausdenkt. Fantasie spielt eine große Rolle in diesem Roman. Dinge wie Kühlschränke und Spiegel werden belebt, erzählen Geschichten und geben damit einen Einblick in den Kosmos eines alternden Menschen, der sich wie ein Ertrinkender an Liebgewonnenem festklammert. Die Figuren sind außergewöhnlich und liebevoll gestaltet, die Protagonistin Kim sticht nicht heraus, sondern ist ganz und gar durchschnittlich. So illustriert die Autorin, dass man kein selbstbewusster und vollkommener Mensch sein muss, um Weisheit und vor allem Liebe zu erlangen. Mut machend. Es ist das Leben selber, das der eigentliche Held der Geschichte ist. Es ist permanent bedroht, egal ob alt, jung oder noch ungeboren. Und immer wieder wird es gerettet, ganz intuitiv. Warum? Weil man liebt und Liebe verdient, egal was für ein Mensch man ist.Lorraine Fouchets überragendes Talent ist es, dramatische Geschichten leicht zu erzählen, mit außergewöhnlichen sprachlichen Mitteln, die dem Geschehen mal die Schärfe nehmen, sie mal verstärken. Manchmal spielt sich ein Drama in einem Nebensatz ab und geht dem Leser ziemlich an die Nieren. Dies ist ein Buch zum Nachdenken über das Alter und den Tod. Das sollte man wissen, bevor man mit dem Lesen beginnt. Es dient nicht der mitfühligen Unterhaltung, sondern es wühlt auf und stößt einen selber mit der Nase auf die Dinge, die man gerne zur Seite schiebt. Man wird mit Ängsten konfrontiert, aber – und das ist der große Gewinn dieses tollen Romans – auch mit einer Lösung. 5 von 5 Punkten. Bisher mein Lieblingsbuch des Jahres. ...
  • Re: Bertrand Cantat (Noir Désir) kommt wieder !!
    (01.01.70 01:00) Forum : Kissou33 hat geschrieben:Avonlea hat geschrieben: Die moralische Verantwortung trägt man sein Leben lang. ja du hast Recht.. aber denkst du dass, weil er noch singt, er hat vergessen was er gemacht hat ??? Nein, aber er kann sich nicht auf eine Bühne stellen und sich feiern lassen. Ich habe mir die Stellungnahme angesehen und es liest sich so, als fordere er ein, dass die Menschen ihm vergeben und alles so wird wie früher, nur weil er seine Strafe bekommen hat. Aber genau das heißt Resozialisierung eben nicht. Es kann nicht wie früher sein.Soll er ruhig Musiker sein. Er hat nur das Recht darauf verwirkt, ein gefeierter Star zu sein. Das ist Hohn gegenüber dem Opfer....
  • Bredelers neueste CD :"Dodekopf"
    (01.01.70 01:00) Forum : Auf Dialekt, natürlich ! Um den ganzen Text zu lesen , auf PLUS klicken.https://www.youtube.com/watch?v=xqd_E9FN43cIch finde die Jungs einfach toll !...
  • Re: Gérard Depardieu als comic-Held
    (01.01.70 01:00) Forum : Ich finde nicht alles gut was Gérard macht und sagt....Aber er ist einer der wenigen die sagen was sie denken und nicht in diesem scheinheiligen" politschkorekten Sumpf " der heutigen Sprache versunken ist. ...
  • Re: Sidaction
    (01.01.70 01:00) Forum : 20 Jahre "sa raison d'être"...Clip "gestern" https://www.youtube.com/watch?v=2KRvvRN8hMcClip "heute" https://www.youtube.com/watch?v=EZeUDEa ... e=youtu.be♥...
  • Re: britisch ohne Humor
    (01.01.70 01:00) Forum : Auch wenn es das falsche Forum ist, nicht das es nachher noch einen Dschungel von Plymouth oder Southampton gibt wo die ganzen Fluchtwilligen festsitzen Das ist echt mal Humorlos, das man Werbung dafür verbietet... ...
  • Roubaix verkauft Häuser für 1€
    (01.01.70 01:00) Forum : Wer ernsthaft überlegt, sein Leben in Frankreich zu verbringen, bekommt jetzt von der nordfranzösischen Stadt Roubaix eine einmalige Gelegenheit: 17 Häuser werden für den symbolischen Preis von einem Euro angeboten. Klar, Côte d'Azur ist halt teurer.In Planung war die Aktion schon länger, um dem zunehmenden Leerstand von zur Zeit 4000 Wohnungen entgegenzuwirken und damit auch dem Ausbluten der Stadt. Roubaix ist industriell geprägt und geplagt von sozialen Problemen. Dennoch besticht es durch seine Nähe etwa zu Lille.Wer eines der Häuser kauft, verpflichtet sich dazu, es auf eigene Kosten zu renovieren und dort mindestens sechs Jahre lang selber zu leben. Bewerbungen können bis zum 31. März eingereicht werden, der Verkauf findet im nächsten Jahr statt. Artikel bei France Bleu...
Die französischen Nachrichten live : Google.de Yahoo.de
L'actualité française en direct : Google.fr Yahoo.fr Wikio.fr